Das Helferfest des Frauenfelder Stadtlaufes des 13. September 2019 war ein Dankeschön für die Personen, die grosses Engagement rund um den Laufsport Anlass gezeigt haben.
Über 70 ehemalige und aktuelle Helferinnen und Helfer des Frauenfelder Stadtlaufes waren am Freitagabend zum Hofgut Schloss Gündelhart geladen. Mit der Einladung zum Helferfest bedankte sich das aktuelle Organisationskomitee bei allen freiwilligen Personen, welche sich in den letzten Jahren für den traditionellen Stadtlauf in Frauenfeld eingesetzt haben.
Treffpunkt war im Schlosshof, wo dank guter Witterung der Apéro unter freiem Himmel stattfinden konnte. Nach der Begrüssung durch das OK-Präsidium, führte die Hausherrin Gudrun Engeler die geladenen Gäste durch das Hofgut Schloss Gündelhardt welches 1645 erbaut wurde. Neben dem Schloss gehören zahlreiche Nebengebäude wie eine historische Remise, ein Bedienstetenhaus, ein Wäschhüsli, ein Lusthaus und weitere Scheunen und Stallungen zum Hofgut.
Anschliessend genossen die Geladenen ein feines Abendessen mit selbstgemachten Köstlichkeiten aus der eigenen Küche sowie einem Bio-Caterer aus der Region. Zwischendurch wurden sie mit Stimmungsmusik von Henry Bertschi unterhalten.
Brigitte Hubmann, Erich Gentsch, Aurelia Denzler, Heinz Thoma, Rosmarie Wey und Daniel Keller, alles langjährige aber noch aktive Helfende, berichteten mit erstaunlichen und lustigen Anekdoten aus früheren Zeiten. 40 Jahre Stadtlauf, da gab es einiges zu erzählen und die Zuhörenden wurden sich bewusst, welcher Wandel bei Anlass in den bisherigen Austragungen stattgefunden hat.
Eins ist aber geblieben: ohne die unzähligen, freiwilligen Helferstunden würde der Frauenfelder Stadtlauf kein Fortbestand haben. Deshalb traf das Organisationskomitee mit dem Helferanlass den Puls der Zeit, den Wertschätzung, Dank und Anerkennung ist in der Vereinswelt unabdingbar.  Das ehrenamtliche Engagement der “Stadtlauf-Familie” wurde ausreichend und erlebnisreich auf dem Hofgut Schloss Gündelhart gewürdigt.